REFINA

Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum | English

Methode zur Analyse des Umfangs und der Art der Siedlungsentwicklung in Gemeinden mit Aufklärung der Motive

REFINA > Produkte > Methode zur Analyse des Umfangs und der Art der Siedlungsentwicklung in Gemeinden mit Aufklärung der Motive

Navigation


Projekt:
SINBRA

Produktgruppe:
Werkzeuge zur Flächeninformation

Abbildungen:


Luftbild (Copyright: SINBRA-Verbundvorhaben)

Luftbild
(Copyright: SINBRA-Verbundvorhaben)

Alle Abbildungen zu diesem Beitrag

nach obenKurzbeschreibung

Die Zahlen der bundesweiten Siedlungs- und Verkehrsflächenstatistik (SuV), auf denen das 30-ha-Ziel der Nachhaltigkeitsstrategie beruht, ermöglichen keine kleinräumigen Analysen des Umfangs und der Art von neu in Anspruch genommenen Siedlungsflächen; noch weniger sind die Gründe für eine Neuausweisung erkennbar. Daher ist das Wissen über die Verortung und die Ursachen der Inanspruchnahme neuer Siedlungsflächen gering. Praktische Ratschläge zur bauleitplanerischen Steuerung des Siedlungsflächenzuwachses auf der Gemeindeebene sind auf dieser Grundlage nicht möglich. Ohne Mitwirkung der Kommunen ist das 30-ha-Ziel jedoch nicht erreichbar.

Um genauere Kenntnisse über den Umfang und die Gründe des Siedlungsflächenwachstums in der Vergangenheit zu erhalten, wurde anhand von Luftbildaufnahmen und satellitenbildbasierten Siedlungsdaten der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung der Länder Berlin-Brandenburg die Siedlungsentwicklung der Gemeinden im Umfeld des Projektstandortes "Potsdam-Krampnitz" modellhaft analysiert. In einem zweiten Schritt wurde geklärt, in welchem Umfang das Wachstum durch die kommunale Bauleitplanung gesteuert wurde.

Die Motive für die Neuausweisung neuer Siedlungsflächen wurden mithilfe einer Befragung kommunalpolitischer Vertreter identifiziert. Damit liegen erstmals kleinräumige Erkenntnisse über das Siedlungsflächenwachstum vor.

Über den Projektbericht werden die Ergebnisse der Untersuchung und die Untersuchungsmethoden der Fachöffentlichkeit zugänglich sein. Die dargestellte Untersuchung des Siedlungsflächenwachstums kann von jeder Gemeinde nachvollzogen werden. Damit würde klar, in welchem Umfang die Gemeinde in der Vergangenheit gewachsen ist. Zukünftiges Flächenwachstum müsste politisch und planerisch stärker als bisher gerechtfertigt werden.


Alle Abbildungen zu diesem Beitrag

nach obenAnwendungsbereich

nach obenRäumliche Anwendungsebene

nach obenZielgruppen

nach obenRegionale Rahmenbedingungen

nach obenRegionaler Bezug

nach obenWebseiten und weitere Informationen

nach obenAnsprechpartner

Herr Prof. Dr. Gerd Schmidt-Eichstaedt
Technische Universität Berlin
Institut für Stadt- und Regionalplanung
Hardenbergstr. 40a
10623 Berlin
Telefon: 030 / 314-28114
Telefax: 030 / 314-28154
E-mail: baurecht@gp.tu-berlin.de
WWW: www.sinbra.de

Herr  Thomas Zimmermann
Technische Universität Berlin Fachgebiet Bau- und Planungsrecht
Hardenbergstr. 40a
10623 Berlin
Telefon: 030 / 314 28 113
Telefax: 030 / 314 28 154
E-mail: t.zimmermann@isr.tu-berlin.de
WWW: www.sinbra.de

nach obenStand der Information

01.12.2008

nach obenAutor

Thomas Zimmermann