REFINA

Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum | English

Flächenbarometer

REFINA > Produkte > Flächenbarometer

Navigation


Projekt:
Flächenbarometer

Produktgruppe:
Werkzeuge zur Flächeninformation

nach obenKurzbeschreibung

Die prototypische Software "Flächenbarometer" dient der Erstellung und Visualisierung von Indikatoren zu Reduktions-, Erhaltungs- und Schutz-, nutzungsstrukturellen sowie Nutzungseffizienzzielen und zum Vergleich mit den durchschnittlichen Werten vergleichbarer administrativer Einheiten.
Ziel der Entwicklung war es ein Werkzeug zu generieren, das mit Hilfe von bestimmten Datensätzen automatisch die verschiedenen Indikatoren berechnet und durch die gleichzeitige Betrachtung der Ergebnisse eine umfassendere Beurteilung der Nachhaltigkeit erlaubt.
Die Funktionalität des "Flächenbarometer" umfasst die Auswertung von Geodaten, d.h. fernerkundlichen Aufnahmen (Hyper- und Multispektraldaten, Luftbilder) zur Ableitung von Versiegelungsinformationen und des Grünanteils, die Auswertung von Daten der amtlichen Vermessung zur Berechnung der Indikatoren Zerklüftungsgrad, Freiflächenanteil und Landschaftszerschneidung sowie von Daten der amtlichen Regionalstatistik. Die berechneten Indikatoren werden als Datei abgespeichert, die in einem beliebigen Geographischen Informationssystem (GIS)-Programm als Karte betrachtet und weiterverarbeitet werden kann. Außerdem bietet das Tool die Möglichkeit die Ergebnisse in Form von Balkendiagrammen und Übersichtstabellen zu visualisieren und auszudrucken, so dass damit die Zusammenschau unterschiedlichen Indikatoren ermöglicht wird.
Der Test des Tools durch unsere Praxispartner in der Stadt- und Regionalplanung hat gezeigt, dass das Softwaretool nicht für Laien geeignet ist. Kenntnisse im Bezug auf GIS und Statistik sind notwendig, da das Tool nicht bis zu dem technischen Stand entwickelt werden konnte, um mit eventuellen Fehlern in den Eingangsdaten oder in der Bedienung robust umzugehen.


Das Softwaretool "Flächenbarometer" bietet eine fensterbasierte Oberfläche (oben) mit deren Hilfe die zu berechnenden Indikatoren und die räumlichen Zielebenen – hier alle Gemeinden (Zielebene) im Bundesland Bayern (Rahmenebene) - selektiert werden können. Die für die definierte Ziel- und Rahmenebene berechneten Indikatoren können dann als Karte (Mitte) und Diagramm bzw. Tabelle ausgegeben werden (unten). Dabei werden die für die administrative Raumeinheit - hier der Kreis Main-Spessart - ermittelten Werte in Bezug zum Mittelwert aus allen Zielebenen innerhalb der betrachteten Rahmenebene gesetzt.


nach obenAnwendungsbereich

nach obenRäumliche Anwendungsebene

nach obenZielgruppen

nach obenRegionaler Bezug

nach obenAnsprechpartner

Projektkoordination

Frau Dr. Doris Klein
Universität Würzburg, Geographisches Institut
Lehrstuhl für Fernerkundung
Am Hubland
97074 Würzburg
Telefon: 0931-888-4796
E-mail: doris.klein@uni-wuerzburg.de

nach obenStand der Information

16.02.2010

nach obenAutor

Dr. Doris Klein