REFINA

Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum | English

Strategien von kleinen und mittleren Unternehmen zur Entwicklung von kleinen und mittleren Flächen

REFINA > Produkte > Strategien von kleinen und mittleren Unternehmen zur Entwicklung von kleinen und mittleren Flächen

Navigation


Projekt:
KMU entwickeln KMF

Produktgruppe:
Werkzeuge zur Unterstützung von Entscheidungen

nach obenKurzbeschreibung

Zielsetzung war das Herausfiltern von KMU-spezifischen Strategien für die Innenentwicklung und Vorschläge zur Erweiterung der Handlungsmöglichkeiten von KMU bei der Revitalisierung von kleinen und mittleren Flächen (KMF), wozu bisher keine zielführenden Veröffentlichungen bekannt sind.

Sowohl Unternehmen als auch Kommunen werden im Prozess der Standortentwicklung (von kleinen und mittleren Flächen) unterstützt. Das Unternehmen muss die erforderlichen Qualifikationen wie passende betriebliche Struktur, spezifisches Fachwissen sowie Entscheidungskompetenz mitbringen. Eine der zentralen Aufgaben der öffentlichen Hand im Vorfeld solcher Projekte ist die kritische Prüfung des KMU hinsichtlich o.g. Eignungen und Qualifikationen. Wichtig ist das Erkennen des Zeitpunktes (Entwicklungsfenster) an dem sich bisherige Hemmnisse einer KMF auflösen lassen.

Der Fokus wird auf die Motivationen und Handlungsmöglichkeiten der beteiligten Akteure sowie die Hemmnisse und Chancen im Entwicklungsprozess gelenkt.

Die Module "Arbeitsschritte", "Problemkonstellationen" und "Strategieempfehlungen" ermöglichen es KMU, neue Ansätze hinsichtlich der spezifischen Projektanforderungen zu entwickeln:

  1. Die Abläufe im Flächenrecycling werden aus der Sicht eines KMU zunächst in praxisgängige Arbeitsschritte aufgegliedert. In der Darstellung der Arbeitsschritte kann der KMU sich zunächst im Prozess der Projektentwicklung genau verorten.

  2. In einem zweiten Schritt können die Problemkonstellationen die sich daraus ergeben können am konkreten Fall entdeckt werden.

  3. Für die bestehenden Defizite und Probleme im Flächenrecycling werden Lösungsansätze in die Handlungsempfehlungen integriert. Die Strategieempfehlungen für KMU setzen an unterschiedlichen Arbeitsschritten im Entwicklungsprozess an und beziehen sich auf die Aspekte Organisation, Finanzierung, Fachwissen, Baurecht, Kommunikation. Des weiteren wird das Thema "Kooperation zwischen Kommune und KMU" ausgearbeitet. Z.B. werden die Möglichkeiten einer Anschubfinanzierung in Form eines Public Private Partnership behandelt.

Siehe auch: KMU-Strategien zur Entwicklung von KMF.
  • KMU-spezifische Arbeitsschritte in der Projektentwicklung, Barbara Espenlaub, Geografin M.A., HPC HARRESS PICKEL CONSULT AG (pdf)
  • Strategien von kleinen und mittleren Unternehmen zur Entwicklung von kleinen und mittleren Flächen - Schlussbericht, Barbara Espenlaub, Geografin M.A., HPC HARRESS PICKEL CONSULT AG (pdf)


nach obenAnwendungsbereich

nach obenRäumliche Anwendungsebene

nach obenZielgruppen

nach obenRegionale Rahmenbedingungen

nach obenRegionaler Bezug

nach obenWebseiten und weitere Informationen

nach obenAnsprechpartner

Herr  Michael König
HPC Kirchzarten - HPC HARRESS PICKEL CONSULT AG
Lindenbergstr. 12
79199 Kirchzarten
E-mail: mkoenig@hpc-ag.de

Frau  Barbara Espenlaub
HPC AG
Lindenbergstraße 12
79199 Kirchzarten
Telefon: 07661 - 9319-14
Telefax: 07661 - 9319 -77
E-mail: bespenlaub@hpc-ag.de