REFINA

Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum | English

KomKoWo

REFINA > Projekte > KomKoWo

Förderkennzeichen
0330774

Akronym bzw. Kurztitel
KomKoWo

Querschnittsthemen
Folgekostenabschätzung
Szenarien und Modelle
Ökonomische Instrumente
Steuerung und Management (Akteure)
Kommunikations- und Motivationsstrategien

Laufzeit
Laufend seit: 01.11.2006
Projektende: 31.12.2008

Stand der Information
31.12.2008

Broschüre "Wo wollen Sie wohnen?"
Broschüre "Wo wollen Sie wohnen?"
(Copyright: ISP

Kommunikation zur Kostenwahrheit bei der Wohnstandortwahl. Innovative Kommunikationsstrategie zur Kosten-Nutzen-Transparenz für nachhaltige Wohnstandortentscheidungen in Mittelthüringen

Ziele des Vorhabens

  • Ziel ist es, bei den auf die Siedlungsentwicklung einwirkenden privaten und öffentlichen Akteuren (Politik, Verwaltung, Wohnungswirtschaft auf der Angebotsseite, Nachfrager nach Wohnstandorten auf der anderen Seite) das Wissen über Zusammenhänge von Flächenverbrauch und nachhaltiger Siedlungsentwicklung im kommunalen und regionalen Kontext zu erweitern.
  • Damit verbunden wird die Erwartung, dass ein größeres Problembewusstsein insbesondere durch das Argument der Kostenwahrheit zu erzielen ist und sich Änderungen im Verhalten bei den kommunalen und regionalen Akteuren bewirken lassen. Eine innovative Kommunikationsstrategie soll entwickelt werden, die die Kosten und Nutzen von Wohnstandortwahl und Siedlungsflächenausweisung über eine Entscheidungshilfe thematisiert.

Projektbeschreibung

Poster zur Entscheidungshilfe

Poster zur Entscheidungshilfe
(Copyright: ISP) Digitale Entscheidungshilfe \

Digitale Entscheidungshilfe "WoWohnen"
(Copyright: ISP)

weitere Abbildungen

  • Infolge der unzureichenden Kenntnis und Einsicht über die realen kurz-, mittel- und langfristigen Kosten der Erschließung und Infrastrukturbereitstellung bzw. -erhaltung ist eine optimale Flächenallokation bei Kommunen kaum möglich. Ergänzend nehmen Rahmenbedingungen, wie demografische Faktoren sowie ein verändertes Verhalten mit Bezug auf Wohnungsnachfrage, Einfluss auf die Qualität und Zukunftssicherheit von Wohnstandorten. Auf Seiten der Privathaushalte führt eine Informationslücke bezogen auf Wohnstandorte und daraus resultierende Aufwendungen (Betriebskosten, Mobilitätskosten, Zeitaufwand etc.) sowie Auswirkungen der zukünftigen Rahmenbedingungen auf Wohnstandorte dazu, dass die Wohnstandortwahl im Nachhinein oftmals als suboptimal bewertet wird. Eine Kommunikationsstrategie soll den Dialog zwischen den Akteuren auf Basis verbesserten Wissens fördern. Informationen zur Stadt- und Regionalentwicklung und die damit verbundenen Kosten sollen zielgruppenspezifisch dargestellt werden. Aufgrund der Vielfalt an Wohnstandorten und Zielgruppen sowie sich verändernden Rahmenbedingungen für einzelne Standorte wird im Forschungsvorhaben ein standort- und zielgruppenspezifischer Ansatz verfolgt. Dieser stellt gegenüber bisherigen Forschungsansätzen als Innovation dar.
  • In Bezug gesetzt wurden die Parameter Mengengerüst (Entfernungs- und Dichtemaße), Kostengerüst (kommunale Kostenfaktoren für unterschiedliche Siedlungsstrukturen) sowie mittel- und langfristige Anpassungskosten. Die entwickelte Kommunikationsstrategie wurde in der Landeshauptstadt Erfurt und der Stadt Gotha erprobt.
  • Der Erfolg der Kommunikationsstrategie (Beurteilung der Veränderung zentraler Stellgrößen und Änderungen im Verhalten) wurde evaluiert und dokumentiert (nähere Informationen siehe Website zum Projekt).
  • Die entwickelte Entscheidungshilfe zur Wohnstandortwahl für Bau- und Umzugswillige, die sowohl als online-Tool als auch als Printversion zur Verfügung steht, ist als instrumentelle Innovation zu werten und soll zu einem höheren Problembewusstsein sowie zu einer rationaleren und nachhaltigeren Entscheidungsfindung bei der Zielgruppe beitragen.

Alle Abbildungen zu diesem Beitrag

Modellraum

Thüringen, Mittelthüringen, Modellstädte: Landeshauptstadt Erfurt, Stadt Gotha


Zeit- und Arbeitsplan

Projektlaufzeit 11/2006-12/2008

  • 11/2006 - 04/2007 Erarbeitung des Standes der Wissenschaft und Analyse der Rahmen-bedingungen
  • 02/2007 - 09/2007 Konzeptionelle Entwicklung der Kommunikationsstrategie und -bausteine
  • 09/2007 - 05/2008 Umsetzungsphase und Evaluation
  • 11/2008 Fachkonferenz "Wohnen in der Stadt", Erfurt

Ergebnisse und Produkte

Wesentliches Produkt des Vorhabens ist eine transferierbare innovative Kommunikationsstrategie, die von einem Zusammenspiel realer und virtueller Kommunikationsbausteine auf kommunaler und regionaler Ebene sowie durch Öffentlichkeitsarbeit geprägt ist. Zentrales neu entwickeltes Instrument als Element der Kommunikationsstrategie ist eine sowohl onlinegestützt als auch als Printversion vorliegende Entscheidungshilfe zur Wohnstandortwahl für Bau- und Umzugswillige. Die zielgruppengerechte und standortspezifische Aufbereitung der maßgeblichen Kosten-Nutzen-Aspekte von Wohnstandorten in den Modellstädten ist dazu eine Voraussetzung.

Entscheidungshilfe zur Wohnstandortwahl - Webseite, Entscheidungs-Tool und Broschüre "Wo wollen Sie wohnen?":


Kommunikation zur Kostenwahrheit bei der Wohnstandortwahl – Strategien zur Kosten-Nutzen-Transparenz für nachhaltige Wohnstandortentscheidungen in Mittelthüringen, Endbericht (pdf, 15,2 MB)

Internationale Bezüge

Die Frage nach rationaleren und nachhaltigen Wohnstandortentscheidungen ist insbesondere in wachsenden und von starker Siedlungsentwicklung geprägten Städten und Regionen im Ausland von Interesse. Das Interesse an einem wissenschaftlichen Austausch und dem Transfer der entwickelten Entscheidungshilfe wurde beispielsweise in Fachinterviews mit städtischen und regionalen Führungskräften aus der Verwaltung in Seattle, Portland und Vancouver deutlich. Eine intensivere Auswertung bestehender Instrumente zur nachhaltigen Wohnstandortwahl im Ausland und die fallbezogene Bearbeitung hinsichtlich Transferpotentialen stellt einen Ansatz für die weitergehende Forschung dar.

English Summary

The project within the framework of the REFINA-research programme of the Federal Ministry of Education and Research follows the main goal to reduce land consumption. Revealing the real costs of the residence choice in the long-run and to develop a communication strategy to support a sustainable development are the objectives. In this context the awareness of land consumption is to be raised by an innovative communication strategy consisting of real and virtual communicational components.
The costs for people intending to build a new house comprise not only the purchase of the estate and the building costs, but also the follow-up costs like running costs, mobility costs and the expenditure of time. The truth of expenses will be disclosed through a calculation of the most relevant portions of costs and benefits. The calculation aims at influencing the decision making process of people who want to build a house or move to another place. A decision guidance serves as a new instrument (online and printed version) to encourage a more rational and sustainable decision-making and a change in behaviour. Furthermore municipalities and regional planning authorities are to be sensitised to the problem of current costs for housing areas. The approach of the research project is site-related and target group-oriented.

Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation

  • Projekt-Website beim ISP - Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation der Fachhochschule Erfurt:
    www.fh-erfurt.de/fhe/isp/forschung/abgeschlossene-forschungsprojekte/komkowo/
  • WoWohnen in Gotha?
    www.fh-erfurt.de/vt/komkowo/entscheidungshilfe/
  • Kommunikation zur Kostenwahrheit von Wohnstandorten. Eizenhöfer, Rebecca (Verf.); Sinning, Heidi (Verf.) In: Difu (Hg.): Nachhaltiges Flächenmanagement – in der Praxis erfolgreich kommunizieren. Ansätze und Beispiele aus dem Förderschwerpunkt REFINA, Berlin (2009); 218 S.; ISBN 978-3-88118-445-8 (Reihe REFINA; 4)
    Download
  • Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation -ISP-, Erfurt (Bearb.); Sinning, Heidi (Projlt.) Kommunikation zur Kostenwahrheit bei der Wohnstandortwahl. Strategien zur Kosten-Nutzen-Transparenz für nachhaltige Wohnstandortentscheidungen in Mittelthüringen. Erfurt (2009); 50 S.; ISSN 1868-2324 (ISP-Schriftenreihe; 1)
  • Eizenhöfer, Rebecca; Günther, Katharina; Sinning, Heidi 2009: Kostenwahrheit bei der Wohnstandortwahl - Welchen Beitrag können kommunikative Instrumente leisten? Das Beispiel Modellstadt Gotha, in: ZAU - Zeitschrift für angewandte Umweltforschung (im Erscheinen)
  • Eizenhöfer, Rebecca; Sinning, Heidi 2008: Lebensqualität und Kostenwahrheit in der Siedlungsentwicklung, in: Kösters, W.; Osner, Andreas (Hg.), Handbuch Kommunalpolitik, S. 1-31, Stuttgart: Raabe Verlag.
  • Eizenhöfer, Rebecca; Sinning, Heidi 2007: Kommunikation zur Kostenwahrheit bei der Wohnstandortwahl - ein Weg zu nachhaltiger Siedlungsentwicklung. In: Nachhaltiges Flächenmanagement. Potenziale und Handlungsfelder für Regionen im Umbau. Dokumentation zum 1. Überregionalen REFINA-Workshop in Nordhausen. Hrsg.: Genske, Dieter D. u.a., Nordhausen: Selbstverl. (2007); S. 175-190; ISBN 978-3-9809391-8-8 (Nordhäuser Hochschultexte. Schriftenreihe Ingenieurwissenschaften; 2)
  • Liebe, Lars; Sinning, Heidi 2007: Modellvorhaben der Raumordnung "WohnQualitäten Mittelthüringen - Neue Strategien und Allianzen im stadtregionalen Umbauprozess, in: Genske, Dieter D.; Ruff, Ariane (Hg.): Nachhaltiges Flächenmanagement: Potenziale und Handlungsfelder für Regionen im Umbau, S. 98-109, Nordhausen
  • Eizenhöfer, Rebecca; Fischer, Jessika; Günther, Katharina; Sinning, Heidi 2007: Zielgruppenkommunikation zur Wohnstandortwahl – ein Beitrag zur Reduzierung des Flächenverbrauchs, Paper des Fachgebiets Planung und Kommunikation der FH Erfurt, No. 1, Erfurt. (unveröffentlicht)
  • Difu (Hg.) 2008: KomKoWo - Kommunikation zur Kostenwahrheit bei der Wohnstandortwahl, in: Wege zum nachhaltigen Flächenmanagement - Themen und Projekte des Förderschwerpunkts REFINA, Berlin, S. 39.
    edoc.difu.de/edoc.php?id=CI6P45WH
  • Projektübergreifende Begleitung REFINA - Deutsches Institut für Urbanistik (Hg.) 2008: Gesucht – Gefunden: Wohnstandortberatung hilft Flächen und Kosten sparen, Flächenpost – nachhaltiges Flächenmanagement in der Praxis, Nr. 3, Berlin.
    edoc.difu.de/edoc.php?id=MDBHUPNW
  • Modellvorhaben der Raumordnung "Wohnqualitäten Mittelthüringen - Neue Strategien und Allianzen im regionalen Umbauprozess". Sinning, Heidi (Verf.); Liebe, Lars (Verf.) In: Nachhaltiges Flächenmanagement. Potenziale und Handlungsfelder für Regionen im Umbau. Dokumentation zum 1. Überregionalen REFINA-Workshop in Nordhausen. Hrsg.: Genske, Dieter D. u.a., Nordhausen: Selbstverl. (2007); S. 98-109; ISBN 978-3-9809391-8-8 (Nordhäuser Hochschultexte. Schriftenreihe Ingenieurwissenschaften; 2)
  • Kostenaspekte bei der Wohngebietsentwicklung. Univ. Kassel, Fachbereich Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung (Hrsg.); Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin Hahne, Ulf (Verf.); Günther, Martin (Verf.) Kassel (2008); 34 S.; (Working Papers - Forschungen; F1/2008)
    zum Download
  • Kostenwahrheit bei der Wohnstandortwahl: Welchen Beitrag können kommunikative Instrumente leisten? - Das Beispiel der Modellstadt Gotha. Eizenhöfer, Rebecca (Verf.); Günther, Katharina (Verf.); Sinning, Heidi (Verf.) In: Zeitschrift für angewandte Umweltforschung, Berlin: Analytica (2009); Sonderh. 16; S. 173-183

Ansprechpartner

Projektleitung

Frau Prof. Dr.-Ing. Heidi Sinning
Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation (ISP) der Fachhochschule Erfurt
FG Planung und Kommunikation
Altonaer Straße 25
99085 Erfurt
Telefon: 0361 / 6700-375
E-mail: sinning@fh-erfurt.de

Wissenschaftliche Kooperation

Herr Prof. Dr. Ulf Hahne
Universität Kassel
FB Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung, FG Ökonomie der Stadt- und Regionalentwicklung
Henschelstraße 2
34127 Kassel
Telefon: 0561 / 804-3076
E-mail: hahne@uni-kassel.de

Praxispartner

Herr Ulrich Reichardt
Landeshauptstadt Erfurt
Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung
Fischmarkt 11
99084 Erfurt
Telefon: 0361 / 655-2301
E-mail: stadtentwicklung@erfurt.de

Herr Roland Adlich
Stadt Gotha
Stadtplanungsamt
Ekhofplatz 24
99867 Gotha
Telefon: 03621 / 222-600
E-mail: amt61@gotha.de

Herr Clemens Ortmann
Regionale Planungsgemeinschaft Mittelthüringen
Regionale Planungsstelle Mittelthüringen beim Thüringer Landesverwaltungsamt
Weimarplatz 4
99423 Weimar
Telefon: 0361 / 3773-7625
E-mail: regionalplanung-mitte@tlvwa.thueringen.de

unterstützend:
Herr Olaf Langlotz
Thüringer Ministerium für Bau und Verkehr
Abteilung Städte- und Wohnungsbau, Raumordnung und Landesplanung
Steigerstraße 24
99096 Erfurt
Telefon: 0361 / 3791-200
E-mail: olaf.langlotz@tmbv.thueringen.de

unterstützend:
Herr Detlev Geissler
Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt
Referat Flächenhaushaltspolitik, Raumordnungsbelange, Agrarstruktur
Beethovenstraße 3
99096 Erfurt
Telefon: 0361 / 3799-731
E-mail: detlev.geissler@tmlnu.thueringen.de